zum Seitenanfang
transparent

Seminarreise Oman

Oman
von Reiseberaterin Uta Krüger
erstellt am
19.11.2013

sharePrint
Oman
transparent


dscf2354
dscf2329
dscf2360
dscf2331
dscf2338
dscf2315
dscf2312
mehr Bilder

Seminarreise Oman

Stationen der Rundreise:
  • Oman

Reisebericht Gebeco Seminarreise Oman
04. bis 10. Juni 2011


Das freundliche Wesen seiner Bewohner und die landschaftliche Vielfalt, haben unsere Reise ins Sultanat Oman zu einem besonderen Erlebnis gemacht.
Nach einem ca. 7-stündigen Flug mit der Oman Air ab Frankfurt (mit viel Beinfreiheit) erreichten wir Muscat. Zum Auftakt unserer Rundreise besichtigten wir gleich die grandiose Moschee des Sultans Qaboos, eine der größten und prächtigsten der Welt. Es blieb uns dann etwas Zeit zur Erholung, denn ab jetzt sollten wir uns an die über 40°C Tagestemperatur gewöhnen. Nach einem Lunch und kurzem Hotelrundgang unternahmen wir mit unserem Guide Ahmed eine Stadtrundfahrt, besichtigten das Bait Zubair-Museum , den Muttrah-Souk (mit ersten Einkäufen) und von außen konnten wir den Palast des Sultans bestaunen. Muscat ist eine gemütliche, übersichtliche, saubere und auch grüne Stadt.
Am nächsten Tag fuhren wir gegen 08:30 Uhr mit unseren Geländewagen entlang der Küste des Omanischen Golfs in den Fischerort Quriyat und nach einem kurzen Stopp ging es weiter ins Wadi Arbyn. Ab hier benötigten wir den Vierradantrieb unserer Autos. Wir besuchten das berühmte Bima-Sink-Hole, einen spektakulären Einsturzkrater, das Wadi Tiwi und den weißen Strand mit überwältigenden Meerwasserfarben. Nach einem Picknick und kurzem Spaziergang im Wadi steuerten wir die Stadt Sur an. Ein ganz besonderes Erlebnis am Abend war der Besuch des Turtle-Beach. Ein persönlicher Guide führte uns am Strand entlang (mit Taschenlampe) und wir hatten u. a. das große Glück Riesenschildkröten bei der Eiablage zu sehen.
Nach einer Besichtigung der Dhauwerft in Sur am 4. Tag fuhren wir in eine Oase wie aus dem Bilderbuch, ins Wadi Bani Khaled. Einige von uns nutzten die Gelegenheit sich etwas abzukühlen, denn ein Bad im Oasensee war möglich und auch ein leckeres Getränk (mit Minze) erfrischte uns. Da wir mit vier Autos und erfahrenen Jeep-Piloten ausgerüstet waren, konnte es nun in die Sandwüste der Wahiba gehen. Unser Fahrer Rashid , welcher uns übrigens gerne und umfangreich über sein Land und deren Menschen informierte, zeigte uns bei steilen Abfahrten und Sandgestöber die Raffinessen einer Wüstenfahrt. Sehr interessant war im Anschluss die Besichtigung (mit tollem Lunch) im Wüstencamp Dune-Bashing. Am späten Nachmittag erreichten wir dann die alte Hauptstadt Nizwa.
Die Altstadt und das mächtige Fort von Nizwa besichtigten wir am 5. Tag. Wir bummelten mit Ahmed über den Souk und tauchten so (beim Shopping von Silberschmuck und Gewürzen, Dattelhonig und Tee) noch etwas mehr in die arabische Welt ein. Ein weiterer Höhepunkt unserer Tour war der Canyon des Jebel Shams. Wir standen vor einer der tiefsten Schluchten der Erde mit ca. 3000 m hohen Bergkämmen. Sehr beeindruckend! Danach besuchten wir das Jebel Shams Motel und fuhren dann nach Nizwa zurück. Die Geländewagen wurden nun wieder gegen einen Reisebus eingetauscht und wir dankten unseren Fahrern herzlich.
Auf der Fahrt zurück nach Muscat besichtigten wir das wohl schönste der omanischen Forts Jabrin-Castle und danach die Al Hoota Höhlen mit einer Luftfeuchtigkeit von teilweise 85%. Der Besuch des Bait Al Safa ein wunderschön restauriertes altarabisches Wohnhaus wurde lebendig durch die Erklärungen sehr gastfreundlicher omanischen Frauen wie z.B. zur Kaffeezubereitung (mit Gesang).
Am nächsten Tag nahmen wir Abschied. Nach einem späten Frühstück fuhren wir gemeinsam mit Ahmed zum Flughafen von Muscat und flogen ohne Zwischenfälle wieder sehr bequem mit Oman Air nach Frankfurt. Voller Eindrücke und Erlebnisse reisten wir nun in unsere Heimatorte und sind wieder in unseren Büros zurück.


Ich hoffe, ich konnte bei vielen Lesern Interesse an einer Omanreise wecken.

Uta Krüger

weniger
transparent
zeigen

Durchführung

sehr erlebnisreiche und gut organisierte Reise, tolles Erlebnis

Gastronomie

gute bis sehr gute Verpflegung in den Hotels und unterwegs

Transportmittel

Flugreise ab/bis Frankfurt mit Omanair, weiter mit Bus und Auto (mit persönlichem Fahrer)

Übernachtung

gute Mittelklassehotels

uk bild
Für Sie geschrieben von
Reiseverkäuferin

transparent 030/8099620
TUI Deutschland GmbH
Potsdamer Str. 52-54
14163 Berlin


Finden Sie
Ihre TUI in

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
226 x in Deutschland!
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 226 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei auch bei der
TUI vor Ort im Vordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!