zum Seitenanfang
transparent

Kenia - Hakuna Matata

Kenia
von Anne-Katrin Funk
erstellt am
25.11.2013

sharePrint
IMG 7314


Kenia - Hakuna Matata

Stationen der Rundreise:
  • Kenia
  • Diani Beach

KENIA "Hakuna Matata"

Ein Bericht von Anne-Katrin Funk

Nach einem angenehmen Nachtflug landen wir am frühen Morgen bei sonnigen 30°C am Flughafen in Mombasa. Nach Erledigung der Formalitäten erhalten wir unser Touristenvisum. Die deutschsprachige Reiseleitung begleitet uns zu unseren Guides für die nun folgende 3- tägige Safari. Die Safarifahrzeuge sind praktisch ausgestattet mit 6 Sitzplätzen und Fensterplatzgarantie.

Über die gut ausgebaute Straße in Richtung Nairobi erreichen wir das Bachuma Gate des TSAVO OST Nationalparks . Wie in einer andern Welt befinden wir uns plötzlich mitten in der Natur Kenias. Mehrere Straßen aus rotem Sand ziehen sich durch die Landschaft. Durch die kleine Regenzeit ist der Park erstaunlich grün, ein schöner Kontrast. Nicht lange gefahren findet unser Fahrer bereits die erste Straußenfamilie, die in so offener Wildnis doch ganz anders wirkt. Ein paar Fahrzeuge begegnen uns noch bis wir manchmal ganz alleine auf dem Weg sind. Die Weite ist einfach beeindruckend. Wir sehen riesige Termitenhügel und die typischen Bäume der Savanne, die Ihre Form scheinbar dem Wind angepasst haben.

Unter einem Busch etwas weiter entfernt entdeckt unser Guide eine Löwin, die in der Mittagshitze ein Schläfchen im Schatten macht. Bald erspähen wir selbst die nächsten Tiere, Zebras rangeln nur wenige Meter von uns entfernt. Sie suhlen sich im Staub und schlendern schließlich gemütlich vor uns über den Weg. Unglaublich.

Unser Fahrer erklärt uns mit guten Deutschkenntnissen den Namen der ein oder anderen Gazelle, die wir so nur aus dem Fernsehen kennen.

Schließlich sind Sie da, die für diesen Park typischen roten Elefanten. Sie bedecken Ihre Haut mit dem Staub der Savanne um sich vor der Sonne zu schützen. Ein Elefantenbulle besprenkelt sich gerade an einem Wasserloch. Andere wedeln mit den Ohren, wie uns der Guide erklärt als Klimafunktion. Wir sehen ganze Familien, die gemütlich durch die Savanne ziehen. Einfach nur schön!

Nach einem aufregenden 1. Safaritag kommen wir an unserer Unterkunft für diese Nacht an. Das Patterson´s Safari Camp. Es liegt wildromantisch direkt am Tsavo Fluss inmitten des Parks. Wir werden sehr freundlich empfangen und können unsere Domizile für die Nacht besichtigen. Alle Zelte sind mit einer Terrasse, großem Doppelbett mit Moskitonetz, sowie durch eine Zeltwand abgetrennte Dusche und Toilette ausgestattet. Ein tolles Menü wird uns anschließend im Restaurantzelt hier mitten in der Wildnis serviert. Als gelungenen Abschluss unseres Tages führen uns die Massai am Lagerfeuer einen Willkommens-Tanz vor.

Erschöpft von so vielen schönen Eindrücken kehren wir in unsere Zelte zurück. Die Geräuschkulisse von Grillen, Vögeln und dem reissenden Fluss wirkt wie ein Schlaflied.

Nach einem guten Frühstück geht unsere Fahrt zunächst weiter über den Mombasa –Nairobi Highway. Bald erreichen wir den AMBOSELI Nationalpark , die nächste Station unserer Safari.

Ganz anders als der Tsavo Park besteht die Landschaft aus trockenen Ebenen und sumpfartigen Feuchtgebieten. Unsere nächste Unterkunft, die Ol Tukai Lodge liegt auf ca. 1200m Höhe was man sofort am angenehm kühlen Klima merkt. Die Lodge besticht durch die Verarbeitung landestypischer Materialien und viel Holz. Alle Zimmer befinden sich in Bungalowgebäuden die sich im weitläufigen Garten mit Pool verteilen. Eine tolle Atmosphäre umgibt diesen Ort. Ohne Frage ist der Blick zum Kilimanjaro einmalig. Mit seinem schneebedeckten Gipfel bietet er eine Kulisse, die es kein zweites Mal gibt. Immer wieder ziehen Büffelherden oder Elefanten vor dem höchsten Berg Afrikas vorbei.

Nach dem Mittagessen geht es zur Nachmittagspirschfahrt. Hier sehen wir durch Zufall einen einzelnen Geparden der auf der Jagd zu seien scheint. Zwei Löwen liegen weiter entfernt faul auf der Wiese.

Nach einem tollen Abendessen und einem Drink an der Bar, neigt sich auch dieser Tag dem Ende zu.

Noch in der Morgendämmerung geht es zur letzten Pirschfahrt im Amboseli Park. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Sofort sehen wir in einer sumpfigen Wiese eine Herde Nilpferde. Zwischen den wenigen Palmen, die es im Park gibt, halten sich die Elefanten auf. Wir sehen wieder eine ganze Herde die gemütlich vorüber zieht. Besonders schön in diesem Park sind auch die vielen Vogelarten. Wir können an diesem Morgen Pelikane, Kraniche und Aasgeier sehen.

Die zweite Tageshälfte führt uns zur letzten Station unserer Safari. In Richtung Süden geht es weiter zum Tsavo West Nationalpark . Von den Hügeln dieses Parks hat man immer wieder den Blick in scheinbar unendliche Weiten. Affenbrotbäume stehen ohne ein Blatt in der Landschaft - rings herum saftiges Grün.

Nach 3 wunderschönen erlebnisreichen Tagen auf Safari endet unsere Reise heute am Traumstrand Diani Beach im Southern Palms Hotel. In dieser tollen Hotelanlage mit eigenen weißen Puderzuckerstrand lassen wir die letzten Tage ausklingen.

Fazit: Eine Traumreise mit Wiederholungsfaktor

weniger
transparent
zeigen

Ort/Region

Im Ortszentrum von Diani Beach gibt es ein Einkaufszentrum

d8n 8902z
Für Sie geschrieben von
Reiseverkäuferin

transparent 03691-889660
TUI Deutschland GmbH
Mühlhäuser Str. 110
im Marktkauf
99817 Eisenach


Finden Sie
Ihre TUI in

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
225 x in Deutschland!
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 225 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei auch bei der
TUI vor Ort im Vordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!

banner1x4