zum Seitenanfang

Bali mit Kindern - Saraswati, Vulkane und Traumstrände

Indonesien
von Sandra Brockhoff
erstellt am
22.10.2014

shareprint

bali mit kindern


ccc
yy
p1060203
cc
p1050407
p1040846a
p1060042
mehr Bilder

Bali mit Kindern - Saraswati, Vulkane und Traumstrände

Hallo Ihr Lieben – ich bin es wieder, Eure Reisereporterin Tanami. Mama und Papa haben beschlossen den letzten Urlaub ohne Schulferienbeachtung Exotisch zu verbringen. Naja ich glaube Mama hat Papa etwas überredet, damit sie endlich nach Bali kommt. Der Papa weiß ja… wenn die Mama was will, ach das sagt man ja nicht, wenn sie was möchte, dann möchte sie es!

Wäre der Hinflug nicht gleich mal 2 Stunden später ab Frankfurt losgeflogen, hätte es ja auch mit dem Weiterflug klappen können… hätte! An dieser Stelle müssen wir Singapur Airlines loben, der A380 ist sooooooo groß und die Stewardessen sehr nett. Ok nur nicht mehr als wir die Treppe zum Upper Deck als Rutsche benutzten. Diesmal hatten wir eine Reihe für uns, ja zahlende Kinder haben auch was Gutes. Mein Bruder Darwin ist ja mittlerweile auch schon einen Meter groß und passte einfach nicht mehr in die Babyschale mit seinen 3 ½ Jahren.

In Singapur erwartete uns eine Bordkarte für einen Weiterflug 10 Stunden später als erwartet, ein Tageshotel-Voucher für das nahe gelegene „Changi Village“ Hotel und auch die Kosten für Taxitransfers, Speisen und Getränke wurden übernommen. Mama und Papa haben sich kurz aufgeregt, aber was nützt es. Immerhin haben wir das erste Mal tropische Hitze und feuchte Luft geschnuppert und die Farbenpracht der Orchideen bewundert. Unsere Badesachen waren im Koffer am Flughafen, aber wir Kleinen durften auch in Unterwäsche in den Pool auf dem Dach hüpfen.

Nun landeten wir im Dunkeln in Denpasar. Im Sommer 2014 wird ein neues Terminal am Flughafen eröffnet. Es empfiehlt sich wirklich sich den Transfer in Hotel vorzubuchen oder den Preis vor Ort zu kennen. Das gilt für jegliche Art des Transports auf der Insel, um entsprechend Verhandeln zu können. Der Flughafen war der einzige Platz im ganzen Urlaub, an dem wir den Aussagen der Fahrer nicht einfach trauen konnten. Die Preisspanne war immens und Nerven brauchten meine Eltern auch gute.

Achtung: Es gibt einen offiziellen Taxistand, wenn auch etwas versteckt um die Ecke, die Preise sind angeschrieben und definitiv die Preiswertesten.

Unser erster Ausflug auf Bali: Transfer zum ersten Standort Ubud im Landesinneren und ES REGNETE! Vor lauter Enttäuschung sind wir gleich eingeschlafen und haben von den 1,5 Stunden Fahrt außer dem Motorrad und Moped Wirrwar nicht viel mitbekommen. Mit selbst gebastelten Regenumhängen und gefühlt Meter hoch beladenen Gefährten. Ich sage Euch, eine Frau fuhr mit 100 Luftballons am Moped. Wir hatten Glück und unser Fahrer kannte das kleine Guci Guest House mitten in Ubud. Zwischen Hauptstraße und dem Hinterhof lagen nur einhundert Meter, aber es war wie ein Tor zur Ruhe.

Meine Freunde Luis und Kaja mit Ihren Eltern waren, bereits ein ¾ Jahr auf ihrer Weltreise und Bali ihr letzter Standort. Wir waren so aufgeregt die 4 endlich wiederzusehen.

3 Wochen gemeinsamer Urlaub an 3 Standorten und alle Unterkünfte waren vorgebucht. Für unser Wiedersehen war es an dem Tag schon zu spät. Nachdem unser Gastgeber Nyoman uns unser Zimmer gezeigt hatte, fielen wir nach der langen Anreise in unseren Himmelbetten in den Schlaf. An dieser Stelle sei erwähnt, Mosquitonetze gibt es hier nicht ohne Grund. Anti Brumm oder No Bite sollten im Gepäck nicht fehlen! Von Dengue Fieber sollte man gehört haben und wissen was wichtig ist zur Erkennung und Behandlung. Apotheken und Ärzte sind auf der Insel überall zu finden.

Geweckt wurden wir von leisen Kinderstimmen, Vogelgezwitscher und Tellergeklapper des Frühstücks im gegenüberliegenden Pavillon.

Es war dann im Tageslicht sofort klar warum Bali ein Traum in Grün ist. Die Hinterhöfe, wie auch unserer, grenzten an Reisfelder. Statuen, kleine Tempel und Altare, Frangnipanier Blüten und Orchideen. Die liebevoll angelegten Bungalows mit den typisch balinesischen Spitzdächern mit großer Terrasse, Aussendusche, Schrankraum und zwei großen Himmelbetten. Hier bleiben wir.

Die erste große Wiedersehensfreude mit Familie Erler feiern wir mit kunstvoll hergerichteten Fruchttellern und gebackenen Bananen mit Honig. Darwin und Kaja haben Stundenlang mit einem Jojo den Efeu von der Terrasse geangelt und ich habe mit Luis Lego gebaut. Dann habe ich ewig mit Taucherbrille und Flossen gewartet bis wir nun zum Stand oder Pool gehen. Und dann sagte Mama: hier gibt’s nichts von beidem! Gut, dass sie schnell aber gesagt hat bevor ich in Tränen ausgebrochen wäre… das Nachbarhotel hatte einen Pool, den wir gegen kleinen Aufpreis nutzen konnten - die hatten sogar Handtücher. 5 EUR für die ganze Bande am Tag haben sich wirklich gelohnt, denn das Hotel wäre pro Tag 4x so teuer wie unser liebstes Guesthouse gewesen.

Zu Fuss erreicht man in Ubud alles und unserer Meinung nach darf diese Künstler- und Kunststadt mitten in Reisfeldern auf keiner Bali Reise fehlen. Auf dem Reisfeldspaziergang konnten wir den Anbau beobachten und die Bauweise der Reisterrassen. Im Bio Restaurant „Sari Organic“ haben wie die Weitsicht sehr genossen.

Am besten am Anfang des Urlaubs startet man in Ubud. Gerade angekommen auf der Insel ist der Gast innerhalb kürzester Zeit mit beiden Beinen im Urlaub - geerdet und ganz angekommen. Ubud hat alles was die Reisenden brauchen. Hotels in allen Kategorien mehr oder weniger zentral, Yoga, Restaurants und Bars aller Arten, Galerien, Märkten, Wanderwege, Tempeln, die bezaubernden Hinterhöfe und den magischen Affenwald.

Warum werfen die Balianer den ganzen Müll auf die Straße, hab ich Susanne gefragt. Sie war mit Andi und den Kindern ja schon länger in Asien unterwegs und kennt sich aus. Sie erklärt uns die Bedeutung der Opfergaben und die damit verbunden Rituale der Hindu Kultur.

Die Ausgangsposition von Ubud im Landesinneren ist perfekt für Tagesausflüge und an jeder Ecke gibt es Fahrer die mit überraschend modernen Wagen locken. Ach es hat Spaß gemacht nach einem Fahrer mit großem Auto zu suchen und Preise zu erfragen. Dann staunte der Fahrer nicht schlecht wenn 8 Personen, davon 4 zuckersüße Kinder, in den Wagen stiegen. Kindersitze gab’s nicht und Anschnallen ging auch nicht immer, aber es ging immer gut. Bei so viel Autos war schnell fahren auch kaum möglich.

Unsere große Tagestour für umgerechnet 40 EUR führte uns in Richtung Norden der Insel. Zunächst zum kunstvollen Tempel Pura Taman Ayun in Mengwi mit seinem kunstvoll angelegten Garten. Auf extrem schmalen Straßen vorbei an Holzschnitzereien. Stop auf einer Obstplantage auf der der Besitzer extra für uns die Maracujas erntet, die wir alle unterwegs sofort verputzten – Löffel und Taschenmesser empfehlenswert.

Vulkane sollen da sein, nie gesehen. Mama hat gesagt, dass die Wolken die Berge verdecken, dabei sind die doch sehr hoch. Der Gunung Agung sogar 3140m, der Gunung Catur über 2000m und das sind nur die Höchsten. Wie im Märchen sieht der Pura Ulun Danu Bratan Tempel aus. Er wurde farbenfroh im Kratersee des Vulkans gebaut und mit Wasserschlangen verziert die ihn beschützen. An unserem Besuchstag war sogar eine Prozession zu beobachten.

Unsere Woche verflog und kaum auf Bali angekommen verließen wir es auch schon wieder Richtung Gili Inseln. Allein die Buchung des Schnellbootes war ein Abenteuer. Die Mamis und Luis machten sich auf den Weg an verschiedene Ausflugsbuchungstresen die hier und da im Ort zu finden waren. Luis hat erzählt das der Preis für die Hin und Rückfahrt nach Gili Travangan eine Million pro Person kosten – das stand überall angeschrieben. Au weia, das ist viel. Oh das sind Indonesische Rupien, also 100 EUR pro Person. Ratet mal was es am Ende für alle zusammen gekostet hat – ganz genau, 100 EUR für Hin- und Rücktransfer vom Hotel zum Hafen in Padang Bai an der Ostküste und die Schnellbootfahrt hin und zurück, für 8 Personen!!!!

Beeilen sichert auf dem kurzen Weg vom Sammelplatz über die Pier zum Schiff die Sitzplätze. Wenn Ihr glaubt Kinder können toll Bauklötze türmen, dann müsst Ihr erst mal die Schiffsbesatzung Koffer stapeln sehen. Maßarbeit! Schon sind wir auf dem Weg. Mehrfach hatten wir nach einem direkten Schiff gefragt, natüüüüüüürlich direkt und non Stopp geht es nach Gili Travangan in 1,5 Stunden, hieß es. Natüüüüüüüüüüüürlich wurde aber erst Lombok angefahren. Übrigens: natüüüüüüüüüüüüürlich hat es nach einer Woche auch auf dem Rückweg nicht direkt geklappt, Gili Air wollte auch angefahren werden.

Gili Travangan das bunte Inselchen oberhalb von Lombok ist Autofrei, Pferdekutschen und Fahrräder bestimmen das Bild, genauso wie sandige Strassen, Standbars und Restaurants. Kristallblau - Türkises Wasser, weiße Sandstrände und die Balinesischen Sonnenschirme in leuchtenden Farben. Tauchschulen für Papa, Korallenriffe zum Schnorcheln für uns alle, Schattenplätze am Wasser zum Buddeln und Badewannen-Warmes-Wasser für Mama. Unser wunderbares Hotel „Martas“ war etwas vom Trubel in der ersten Strandreihe zurückversetzt und eigentlich war auch kein wirklicher Trubel im Juni.

Eine Stunde nachdem wir von Gastgeberin Joanna unsern wunderbaren Bungalow neben unseren Freunden bezogen hatten, sind wir zum ersten Mittagessen an den Strand aufgebrochen. Könnt Ihr Euch vorstellen wie es sich anfühlt wenn Euer Restaurant auf Stelzen steht und ein Boot, das an diesen Stelzen festgebunden ist, mit voller Fahrt losfährt? Nein, das ist nicht passiert aber ein Erdbeben fühlt sich genauso an. Das Epizentrum lag 15km von der Insel Entfernt und hatte die Stärke 5,2. Seit fast einem Jahr mal wieder nahe der Gili Inselgruppe sagte unsere Gastgeberin. Die Gesichter unserer Eltern, die nach Sekunden des Erde-Rüttelns und nachdem ein paar Gläser zu Bruch gingen ängstlich aufs Meer schauten, hab ich so schnell nicht vergessen.

Ein Tsunami blieb aus, aber wir liefen einen Weg auf den Hügel zur Probe – den Fluchtweg. Unsere Eltern unterhielten sich darüber das man so was kennen muss in den Breitengraden. Die Wanderung war aber, ob als Fluchtweg, zur Inselerkundung oder als körperliche Betätigung eine tolle Idee. Wunderbare Ausblicke von dort oben auch bis zu den Nachbarinseln Gilo Meno und Gili Air.

Befremdlich, weil wir das noch nicht in dem Ausmaß kannten, waren auf Gili Travangan und auch einigen Teilen Balis der Islamische Glaube und seine Rituale. Auf unserer Traum Insel rief jeden Morgen um 5 der Muezzin aus der Moschee. Mama und Papa fragten jeden Tag ob wir etwas gehört haben aber Darwin und ich haben fest geschlafen und Mama und Papa komische Schatten unter den Augen – die waren wohl wach.

Travangan ist bekannt für seine Vollmondpartys und genau zu so einem Vollmond kamen wir an. Es war sogar ein Super-Moon mit extrem hohem Hochwasser, das teils über die Deiche trat. Die ersten 2 Tage zog es uns eher nach rechts am Strand entlang, natürliche Strände, nicht viele Menschen und schön schattig. Aber auch viel Brandung und Strömung. Gelacht haben wir über andere Reisende die es nach 3 mal überspültem Strand mit Meerwasser noch immer verwunderlich fanden, dass ihr Fotoapparat an ihnen vorbeischwamm.

Gut das wir schnell gemerkt haben das der Stand links runter Richtung Hafen und nahe Schildkrötenaufzuchtstation viel schöner und entspannter ist mit kleinen Kindern bzw Nichtschwimmern. Schattenplätze gab es auch dort und viel Zeit zum Buddeln und Schnorcheln. Noch nie vorher habe ich Korallen gesehen. Viele wurden am Strand angeschwemmt, in verschiedenen Farben oder Formen. Leider durfte ich diese nicht nach Hause mitnehmen, aber Papa hat Fotos davon gemacht. Faszinierend waren auch die Indonesischen Damen mit ihren Körben voller fremdartiger Speisen auf dem Kopf (teils sehr scharf) und die Obststände am Straßenrand. Bäh haben wir oft die „falschen“ Bananen gekauft bis wir gemerkt haben das es Kochbananen sind die roh einfach nicht schmecken.

Wenn es dunkel wurde, kamen aus allen Gassen und Ecken Wagen mit Ständen für den Nacht Markt. Gebratene Fische, Fleisch, Maiskolben, Salate, Süßspeisen, Fruchtshakes und dem in Indonesien wirklich teuren Alkohol – Bier gut, Wein naja und schmecken tat dieser… doppel naja, sagte Papa. Mittags aßen wir oft für 50 Cent und abends für 1 Eur. Im Restaurant für 5 Eur. Fanta und Sprite hier und da mal für die uns Kinder ca. 1 EUR manchmal auch 60 Cent im Restaurant pro Dose oder kleiner Flasche. Kinderlieb und absolut Blond fixiert sind viele Asiaten, so oft wollten Familien oder Reisegruppen Fotos mit unserer Kindergartenbande machen.

Die Tage gingen dahin mit Strand morgens und nachmittags enterten wir den Pool der voll und ganz in der Macht unserer Großfamilie war. Andi ist Lehrer, wenn er nicht gerade auf Weltreise ist, aber so was kann man ja nicht „abstellen“, darum hat er mir Schwimmen beigebracht und Tauchen habe ich mir bei Luis und Kaja abgeguckt.

Das ist Sommer!

Saraswati war immer bei uns – die Göttin des Lernens und der Künste. Sie begleitete uns auch an unsere letzte Station der Reise, nach Sanur, also wieder nach Bali zurück. Ein absolutes Highlight der Schnellboot-Tour zurück war der Gunung Agung Vulkan, der sich durch die Wolken bohrte. Bei diesem klarem Wetter bekamen wir Einblicke auf die grünen Küsten und sich abzeichnende Reisterrassen Balis. Zimperlich darf man nicht gerade sein, das Boot schaukelte schon ganz schön und der eine oder andere musste auch mal an Deck gehen.

Sanur liegt im Südosten der Insel und ist etwas zweigeteilt in den etwas Städtischeren Teil mit dem öffentlichen Sandstrand und dem mehr Touristischen teil an dem die nobleren Hotels vertreten sind und der Stand noch gepflegter und heller ist. Unser kleines „Little Pond“ Guesthouse lag ruhig in einer Seitenstrasse und sowohl im kleinen Zentrum als auch am Stand waren wir innerhalb Minuten. Im Street Café um die Ecke haben wir täglich gefrühstückt. Der kleine liebevoll angelegte Garten der Anlage war eine weitere grüne Oase unserer Reise. Mama sagte was von „Melrose Place“. Der Pool war genau richtig um meine Schwimmübungen voranzutreiben und die kleinen Zimmer waren sehr einfach und die kleinsten der ganzen Reise. Auch der Preis war der Kleinste. Tipp: Gado Gado in den Garküchen am Strand ausprobieren!

Wir haben Dagmar und ihren Sohn Paul kennengelernt, die schon das zweite Mal Gast im Haus waren. Die 2 haben uns mit Tipps zu Einkäufen und Ausflügen in die Umgebung versorgt. Und Claudias Massage hat Dagmar uns empfohlen. Überall werden die Dienste der Balinesinnen zur Verschönerung der Urlauberinnen und Urlauber angeboten und irgendwie haben sich die Erwachsenen bis dahin noch geziert. Würde es in Deutschland so entspannende 1 stündige Massagen für 5 EUR geben, würde ich auf Essen in der Mittagspause verzichten, hat Mama gesagt. Papa hat das dann auch ausprobiert und war ebenfalls begeistert.

Unser letzter Tagesausflug auf der Reise mit Fahrer, ging an die Westküste Richtung Kuta, Seminyak, Changgu Beach und zum Pura Tannah Lot Tempel. Hallo Sonnenuntergangs Liebhaber, dies ist Eure Seite der Insel. Sie bietet wahrhaftig auch viele wunderbare Hotels und Strände. Mit beschaulichem Inselfeeling hat es nur nicht so viel gemeinsam. Dafür ist der über 15km lange Strand groß und lang genug für alle. Wer es etwas beschaulicher möchte macht Urlaub in Jimbaran (oder im natürlichen Norden der Insel z.B. in Lovina). Viele nutzen die Nähe zum Flughafen an diesem Teil der Insel für den Urlaubsabschluss.

Wir verbringen den Nachmittag am Changgu Surfer Strand und genießen die raue See. Warum es nun unbedingt, weil es nach dem Reiseführer ging, Tannah Lot zum Sonnenuntergang sein musste, haben wir alle bis heute nicht verstanden. Ein Mix aus Wasn, Freimarkt oder auch Dom war die Allee voller Kitsch und Ramsch die auf den heiligen Meerestempel führte. Wir hatten Glück, denn es war Ebbe und wir konnten um den Tempel auf die Sonnenuntergangs Seite laufen. Auch das Verkehrschaos, um von dort wieder die Ostküste zu erreichen, steht in keiner Relation.

Im Sommer in den Sommer fliegen, warum tun wir das? Indonesien ist eines der Asiatischen Länder, welches genau dann die beste Reisezeit hat und im Juli und August sogar Hochsaison. Das wurde ganz sicher nicht nur so eingerichtet damit die Australier dem eigenen kleinen Winter entfliehen konnten. Für uns ist eines klar; überall wo sich das Grün der Reisfelder auftut, spiegelt es immer und immer den Grund wieder, warum es Bali sein sollte! Ich würde im Nachhinein sagen, in Stuttgart war kein Sommer und wir hatten es perfekt abgepasst und ihn einfach mitgebracht aus der Ferne.

Von unseren Freunden mussten wir uns nach Woche 3 verabschieden, die 4 durften noch 2 Wochen bleiben in Lovina und Kuta. Danke für alles! Schon heute wissen wir, es gibt ein nächstes Mal…Lovina, Candidasa, Nusa Lembongan, Taman Bali National Park? Wer weiß. Alles Liebe und Sonne im Herzen Eure Tanami


sandra brockhoff2
Für Sie geschrieben von
Reiseexpertin

0711/22340-21
TUI Deutschland GmbH
Kronprinzstraße 14
70173 Stuttgart


Finden Sie
Ihre TUI in

Google-Maps-Karte
260 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 260 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei auch bei der
TUI vor Ort im Vordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!

banner1x4